Geschmack, ein Workshop über schmecken

Es ist einfach gesagt: Das schmeckt mir nicht, das ist nicht mein Geschmack. Doch ganz so einfach ist es nicht durch die Mehrdeutigkeit des Wortes „Geschmack“. Hier will das Seminar „Schmecken & Geschmack“ in mehrfacher Hinsicht zu mehr Eindeutigkeit verhelfen.

Ein Winzer sagte einmal bei einer Probe:“Jeder Wein den ich Ihnen anbiete, fragt um Ihre Aufmerksamkeit und Neugierigkeit. Sie müssen den Mut haben, sich für jeden Wein aufs Neue zu öffnen. Probieren ist, sich auf die Suche nach dem Geschmack eines Weines, aber auch auf die Suche nach den eigenen Geschmacksvorlieben zu begeben. Das ist nicht immer einfach, denn Geschmack ist so persönlich“.
Geschmack hat viel mit Gewohnheiten zu tun. Wie gut kennen wir unseren eigenen, persönlichen Geschmack wirklich?  
In den gut 2 Stunden des Seminars lernen Sie die bisher verborgenen Aspekte Ihres Geschmacksinns zu entdecken. Sie erproben den Geschmack in unterschiedlichen Strukturen und Konsistenzen an ausgewählten, unbearbeiteten Häppchen. Sie entdecken, was es genau für Sie ausmacht, ob dieser Bissen für Sie zum Leckerbissen wird oder weshalb er Sie nicht gerade in helle Freude versetzt. Ihr Mundwerk ist en detail und stark gefordert, sich aktiv an dieser Suchaktion zwischen Kaugenuß und Essenslust zu beteiligen.  

Sie entwickeln ein Wissen, das Ihnen hilft, Ihre Essenswünsche und Ihre Eßnatur, aber auch Geschmacksaspekte und die Aspekte des Schmeckens besser zu verstehen und in Worte zu fassen. Eine Journalistin faßte ihre Teilnahme an dem Seminar in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) so zusammen: „Schlecken, schlürfen und schlemmen. Wie man in zwei Stunden die Geschmackssinne sensibilisieren kann. Übung macht den Gourmet“.      

WeinWanderungen » Info » Workshop Geschmack »