Die Herberge

In Brixen zu unserer ersten Wanderung in Südtirol aufgebrochen um uns alte Felsbilder an Berghängen anzusehen, Fresken in kleinen Dorfkirchen, wir wollten über Urwegen den Spuren Oswald von Wolkenstein folgen. Am 2. Wandertag sahen wir morgens dann die drei Spitzen, dicht aneinander geschiegte Türme von Dreikirchen in Nebelschwaden auftauchen. Aber was uns an diesem Ort am meisten gefangennahm, war der Gasthof Bad Dreikirchen. Der Ort, wo man sein geplantes Buch schreiben will, nur in die Landschaft hinabschauen oder die Gastlichkeit, das Ambiente genießen. Jahre später wurde es dann mehrfach Ausgangspunkt für WeinWanderreisen.

Bei einer WeinWanderung liegt das Erleben vorall am Tage in der Landschaft, der Kultur des Gebietes, der Begegnung mit den Menschen und besonders im Gespräch mit den Winzern und der Verkostung ihrer Weine. Dennoch will man auch abends und nachts sich wohlfühlen. Hotels und Gasthöfe werden daher mit großer Sorgfalt ausgewählt oder sie sind uns seit Jahren bekannt als privates Urlaubsziel. Kleine, persönlich geführte Häuser mit ihrem eigenem Charakter, wie der Sonnenhof in Siebeldingen, der Weingarten in Terlan, Bad Turmbach in Eppan, Chez Norbert in Bergheim, Weinhotel Schneider in Bad Münster am Stein, das Hotel Bräutigam in Ihringen oder das Hotel Altwiener Hof in Wien. Sie ergänzen die täglichen WeinWanderungen nachts gut.

WeinWanderungen » Weingebiete »